Plus500 vs. eToro

Plus500 vs eToro - CFD Anbieter-Vergleich

Wenn du aktiv mit CDFs auf Rohstoffe, Aktien, Devisen und Kryptos handeln möchtest, eignen sich eToro und Plus 500 optimal dafür. Gleichzeitig sind die beiden Broker auch eine beliebte Wahl bei Anlegern. Gerade als Neueinsteiger ist es interessant, da man beide Broker mit einem unbegrenzten Demokonto kostenlos testen kann, um die unterschiedlichen Funktionalitäten selbst vergleichen zu können.

eToro oder Plus500 bieten beide einen WebTrader an. Mit diesem Trader kannst du im Internet CFD-Positionen auf Währungspaare und Aktien eröffnen.

Vergleicht man diese Plattform mit Plus500 Test, gestaltet sich die eToro Plattform etwas verwirrender. Der Grund dafür ist, dass du alle Arten von Zusatzfunktionen auf eToro benutzen kannst. Möchtest du mit anderen Händlern Geschäfte besprechen, könnte eToro die bessere Wahl sein. Bevorzugst du jedoch eine einfach zu bedienende und übersichtliche Plattform, ist Plus 500 eventuell die bessere Wahl.

Mit der Software von Plus 500 findet man die Anlage, mit der man handeln möchte auf Anhieb, da sich Plus 500 durch seine Benutzerfreundlichkeit auszeichnet. Es ist auch hilfreich, dass du alle Arten von technischen Analysen an den Diagrammen anwenden kannst.

Vergleich: Plus500 oder eToro

Plus 500 konzentriert sich auf das reine und professionelle handeln mit CFD’s, während eToro noch auf zusätzliche Funktionen wie “Social-Trading” setzt. Auf eToro kannst du dich nämlich mit anderen Investoren verbinden und innerhalb der eToro-Plattform Marktentwicklungen besprechen. Ähnlich auch wie in einem Social-Network. Somit ist es möglich die Trades von anderen zu kopieren und vom Wissen erfahrener Investoren zu profitieren.

Gebühren: eToro vs. Plus500

Bei der Auswahl eines Brokers zählen nicht nur die Trades, sondern ganz wichtig sind auch die Kosten.

Auf eToro oder Plus500 möchten viele Anleger Bitcoin handeln. Der Spread wird aktuell gehandelt und beträgt circa für eToro 0,75 Prozent des Kaufwerts. Rein rechnerisch ergibt es eine Summe von 56 Dollar bei einem Bitcoin-Preis von 7.500 Dollar.

Zurzeit gibt es bei Plus 500 einen festen Spread von 36 Euro. Fällt der Bitcoin-Preis, sind die Kosten bei eToro auch niedriger. Momentan tendiert die wirtschaftliche Option in Richtung Plus 500.

Ebenfalls häufig gehandelt wird EUR/USD. Momentan beträgt der dynamische Spread für eToro 0,0003 und bei Plus 500, 0,0006 Euro. Für einen Handel in Euro-Dollar scheint daher Plus 500 die etwas bessere Option zu sein.

Insgesamt sind die Transaktionsgebühren für eToro und Plus 500 in etwa gleich hoch. Bei eToro hast du den Vorteil, dass du ohne Provisionen in echte Kryptowährungen und Aktien investieren kannst. Arbeitest du ausschließlich mit Plus 500, kannst du nur mit CFDs handeln.

Ein Nachteil bei eToro gestaltet sich darin, dass du eine Anzahlungsgebühr zahlen musst: 5 Euro zum jetzigen Zeitpunkt. Daher ist eToro weniger geeignet, zum Handeln mit kleinen Beträgen. Möchtest du aktiv handeln, lohnt es sich bei beiden Brokern ein Konto zu eröffnen. So hast du die Möglichkeit, für jedes Konto immer den günstigsten Tarif zu wählen.

Handelsinstrumente: iPhone, Webtrader & Co.

Bei Plus 500 ist sofort ersichtlich, dass die Plattformen für den mobilen Einsatz wie Plus 500 iPhone App deutlich hervorgehoben werden. Es ist spürbar, wie stolz Plus 500 ist, so eine Palette anbieten zu können, da es jetzt auch eine Version für das iPad gibt.

eToro hingegen bietet zurzeit keine mobile App an. Der ganze Stolz von eToro im Bereich der Handelsmöglichkeiten wie der eToro Copytrader und OpenBook rücken damit zurecht in den Fokus, denn hauptsächlich Copytrader verfügt über das Potenzial den Handel mit Devisen zu revolutionieren.

Von eToro und Plus 500 wird ein Webtrader angeboten, welcher einen Handel ohne Download ermöglicht.

Benutzerfreundlichkeit

Beide sind leistungsstarke und beliebte CFD Broker. Suchst du nach einer größeren Auswahl an Optionen, ist die bessere Wahl wahrscheinlich eToro. Die Möglichkeit, Kryptos und Aktien ohne Provision physisch im sozialen Handel zu kaufen, sind große Vorteile.

Bei Plus 500 sind die Kosten niedriger und die Software ist zudem noch benutzerfreundlicher. Daher ist Plus 500 eine gute Lösung, wenn du in eigener Regie ein kostenloses Demokonto bei beiden Brokern eröffnest.

Bei Plus 500 Test wird auf bestimmte Produkte weniger Wert gelegt, wie es bei dem eToro Copytrader der Fall ist. Hier liegt der Fokus mehr im Vordergrund des Devisenhandels.

Deswegen sind auch gleich einige ausgewählte Währungspaare ersichtlich, mit denen man nach Möglichkeit sofort anfangen möchte zu handeln. Insgesamt sehr einfach und schlicht gehalten.

Kundenservice

Das Vorstellungsprinzip beider Anbieter ist simple. Der Handel mit Devisen soll für alle Anleger so verständlich und attraktiv wie nur möglich sein. Das klappt jedoch nicht, wenn der Handel an sich schon sehr kompliziert ist und jeder sofort hohe Verluste einfahren kann, was wiederum ein entscheidendes Kriterium ist.

Bevor es Anbieter wie eToro oder Plus 500 gab, war es üblich, dass man Einzahlungen im vierstelligen Bereich tätigen musste, um überhaupt handeln zu dürfen. Für 95 Prozent der Anleger ist das kein Thema, da sie nicht einmal wissen können, ob für sie Gewinne realisierbar sind oder nicht?

Ein Grund, weshalb Plus 500 und eToro mit einem System arbeiten, welches auch kleinen finanziell schwächeren Anlegern den Devisenhandel ermöglicht. Was die Plattformen betrifft, geben sich beide Broker viel Mühe, sich von der Konkurrenz abzuheben. Sinn der Sache ist es, eine Software bereitzustellen, die für jeden bedienbar ist und das Handeln so einfach wie möglich macht.

Für welchen Anleger-Kreis ist eToro und Plus 500 gedacht?

Beide Plattformen sind hauptsächlich für Einsteiger bis maximal fortgeschrittene Trader gedacht und auch nicht für einen richtig professionellen Handel ausgelegt, bei dem Millionenbeträge täglich umgesetzt werden. Für Trader, die ihren Anfang im Devisenhandel suchen, sind diese beiden Plattformen perfekt und ohne Konkurrenz.

Hier merkt man sofort, dass beide Anbieter viel Zeit und Geld in ihre Plattformen gesteckt haben, um den Handel so einfach wie möglich zu gestalten. Was beiden Tradern sehr gut gelingt.

Fazit

Für Neueinsteiger sind es ideale Plattformen. Welche Plattform sich für welche Anlage besser eignet, eToro oder Plus 500, muss der Anleger entscheiden. Es kann zumindest nicht schaden, hier einmal mit der einfacheren Variante zu starten. Steigern kann man sich dann immer noch.

Scroll to Top